zur Startseite
www.tischeisenbahn.de

Trix Express - Die Vorkriegszeit
Band 2 aus der Reihe Tischeisenbahnen
Von Peter Berg
Bereits erschienen im März 2005.
Ein Buch aus der Praxis und aus der Sicht des Sammlers, Fahrers und Restaurators dieser Bahnen.  Keine lange Abhandlung der Firmengeschichte, sondern eine Hommage an die weit entwickelte Technik und die wunderschönen Züge des ganz alten Express. Die chronologische Entwicklung der Trix Bahn von 1935 bis 1940. Technik, Detailbilder aller Modelle dieser Zeit, Holzgebäude, Zubehör, Fahrbetrieb, Praxistipps, Restaurieren, Ersatzteile und im Anhang eine mehrseitige Liste aller Artikelnummern mit Bildern der Modelle, Seltenheitsgrad der Sammlerstücke, Liste aller damaligen original Ersatzteile. Endlich werden auch die ganz seltenen Sammlerstücke wie NORD - Lok, US - Pazifik und alle Scheibenradloks beschrieben.
Durchgehend in Farbe und fast alle Bilder erstmals veröffentlicht. Gestochen scharfe Detailfotos. Auch das Innenleben der Loks wird umfassend dargestellt. Die verschiedenen Fahrwerkstypen werden anhand von Farbfotos erläutert.
Format DIN A4, 120 Seiten, etwa 400 Farbbilder.
ISBN: 3-933899-25-7
Die umfassendste Publikation zur Vorkriegszeit von Trix Express in deutscher Sprache.
Verkaufspreis Euro 34,80
Erhältlich im Buchhandel oder bei Rückerts Buchversand .

Inhalt:

Hauptteil
1. Kapitel  Die Vorgeschichte
2. Kapitel  Der Start von Trix Express als Spielbahn 1935 (alle Scheibenradloks und erste Wagen)
3. Kapitel  Modellpflege 1936 (die ersten Loks mit nicht-durchbrochenen Speichenrädern)
4. Kapitel  Erste „richtige" Modelle (Pazifik, Dieseltriebwagen, französische Gussgüterwagen)
5. Kapitel  Die Superautomatik kommt (20/59, NORD Zug, US-Pazifik, weitere US-Varianten)
6. Kapitel  Letzte Entwicklungen vor dem Krieg (20/52, 20/56)
7. Kapitel  Zubehör (u.a. alle Holzgebäude, Signale, Brücken, Bahnübergang)
8. Kapitel  Technik: Schienen, Trafos, Fahrgeräte, Motor
9. Kapitel  Ersatzteile und Fahrbetrieb (inkl. Fehlersuche)
10. Kapitel  Kurioses
11. Kapitel  Sammeln von Trix und weiterführende Literatur

Anhang
· Wagen - Altersbestimmung, Kupplungen
· Der Triebwagen 20/58 - Varianten, Restaurierung
· Katalognummern bis 1940 - Beschreibung, Bilder, Loks, Wagen, Zubehör, Zugpackungen
· Historische Liste für Trix Ersatzteile


Errata und Ergänzungen:
Seite 17, unterer Absatz: die richtige Artikelnummer muss 20/51 Schlepptenderlok lauten.
Bilder: Nur in den unteren beiden Bildern hat die 20/52 noch die falsche spätere Bürstenbrücke. In den oberen 4 Bildern hatten wir die E-Lok rechtzeitig umgebaut. Diese sind später entstanden.
Seite 50: Bei dem Gussgüterwagen unten handelt es sich tatsächlich um das einzige bekannte Modell, auch wenn die Farben aufgrund der unterschiedlichen Belichtung abweichen. Leider konnte ich den Wagen nicht selbst ablichten.
Seite 51: Genaugenommen verwendet man die Bezeichnung Superautomatic für die Modelle mit Entkupplungsautomatik an beiden Seiten wie bei 20/56 und 20/60. Eine 20/59 ist strenggenommen nur eine Automatic.
Seite 52, 72, 73: Beim Chassis Typ C muss die mittleren Feder (vom Feldmagneten her kommend) die Schaltwalze umschließen. Hier wurde aus Versehen die Schaltwalze nicht ganz korrekt unter die Feder geschoben. Dennoch fährt die Lok bestens.
Seite 61: Es verdichten sich die Hinweise, dass die Blechgebäude von Kibri für Trix gewöhnlich ungestempelt waren und dies somit ein wichtiges Kriterium für die Unterscheidung von normalem Kibri Zubehör sein dürfte. Dies könnte beim Übergang 20/289 dann sogar das einzige Kriterium sein.
Seite 66: Es muss heißen: Der grünliche Schuppen war eigentlich nur für die Dampflok 20/51 ausgelegt, .....
Seite 68: Genaugenommen wird durch Drücken des roten Knopfes zunächst die Spannung abgeschaltet und nur die Restspannung verbleibt (ab 1936er Regler). Beim Loslassen wird kurzzeitig die volle 14 Volt Spannung angelegt, um die Drehung der Schaltwalze zu komplettieren. Dann liegt wieder die einfache Reglerspannung an. Funktionszeichnung siehe Trix Express Dienst, Nachkrieg, Nr 2.
Seite 88: Die unteren 3 beschriebenen Wagenversionen sind ohne Bild.
Seite 108: Natürlich müssen alle NORD Wagen 5 Pluszeichen bekommen, da sie sehr selten sind.